Insider-Tipp Hurtigruten

 
PHILIPPI_Norwegen

 

 
Selten habe ich einen solch wundervollen Urlaub gemacht, wie die Postschiffsreise an Bord eines Hurtigruten Schiffes.
 
Diese traditionsreiche Schiffreise, die seit 125 Jahren täglich die gleiche Strecke fährt, ist eine Fahrt entlang spektakulärer Landschaften und malerischen Inseln, führt durch beeindruckende Fjorde, die gesäumt werden von gigantischen Bergmassiven und die norwegische Küste, die fast immer in Sichtweite.
 
Beeindruckt hat mich die absolute Ruhe an Bord. Obwohl das Schiff, die MS Finnmarken, bis auf die letzte Kabine ausgebucht war, herrschte überall, egal ob an Deck, oder in den Bars, Restaurants, oder Aussichtssalons, eine respektvolle Ruhe.
 
Gegenüber allen anderen Kreuzfahrtschiffen, die die Fjorde Norwegens befahren, sind die Kabinen eher zweckmäßig und bei weitem nicht luxuriös ausgestattet, aber aufgrund der spektakulären Landschaft rundherum verbringt man die meiste Zeit sowieso an Deck und nicht in der Kabine.
 
Fantastisch ist auch das Essen an Bord. Neben einem grandiosen Frühstücks- und Mittagsbuffet, wird am Abend ein 3-Gang Menü serviert. Die Küche bereitet Spezialitäten aus der Region zu, die im Laufe des Tages durchquert wurde und verwendet hierfür fast ausschließlich regionale Produkte.
 
Im Gegensatz zu den großen Reedereien, die in den wunderschönen Fjorden schonmal einen eigenen Steg besitzen, um an Land zu gehen, werden die Hurtigruten Gäste in kleinere Boote ausgeschifft und an Land gebracht. Das ist nicht nur ein besonderes Erlebnis, sondern auch aus umwelttechnischen Gesichtspunkten die schönere Alternative.
 
Die über 60 Ausflüge, die angeboten werden, um das Land zu erkunden sind fantastisch organisiert und die Reiseleiter sind wahnsinnig gut geschult und vermitteln ein umfangreiches Wissen über die einzelnen Sehenswürdigkeiten, die Region, die Natur und das Land.
 
Am meisten beeindruckt hat mich der Ausflug zum Svartisen Gletscher.
 
Mit einem kleinen Boot geht es tief hinein in den Fjord und je näher man der Küste kommt, umso gewaltiger wird das Bild das der Gletscher einem bietet. Ein kurzer Spaziergang zum Rand Gletschersee und schon steht man ehrfürchtig schweigend vor dieser gewaltigen Naturschönheit. Auf der Rückfahrt zum Hurtigruten Schiff kann man eine Vielzahl von Vögeln, besonders aber den Flug der majestätischen Seeadler bewundern.
 
PHILIPPI_Tromso
 
Die größeren Städte, wie Trondheim und Tromsoe, kann man sehr gut auf eigene Faust erkunden. Der Nidaros Dom in Trondheim, die einzige gotische Kathedrale Norwegens, sollte unbedingt besichtigt werden. Alle 2 Stunden werden kostenfreie Führungen durch den Dom angeboten, die von jungen Frauen geleitet werden, deren Liebe zum Dom, der Stadt und dem Land spürbar ist.
 
Das Wahrzeichen der Stadt Tromsoe sind die Eismeerkathedrale und die beeindruckende 1036m lange Spannbetonbrücke, die man überqueren muss um auf die andere Seite der Stadt zu gelangen. Bevor man wieder an Bord des Hurtigruten Schiffes geht, sollte man unbedingt auf ein Glas Bier in der nördlichsten Brauerei der Welt, Macks Olbryggeri, einkehren. Von einem Bäcker aus Braunschweig 1877 gegründet, war sie ursprünglich ein Treffpunkt für Polarforscher und Walfänger. Heute sind über 50 Biere im Ausschank.