Ins Land der Seen und Radwege

PHILIPPI_Rad_Uckermark

Im Nordosten des Landes Brandenburg, nicht weit von Berlin entfernt, liegt die landschaftlich sehr reizvolle Uckermark, mit über 400 Seen eine der wasserreichsten Regionen Deutschlands. Hier gibt es ursprüngliche Natur in Hülle und Fülle, eine sanft-hügelige Landschaft, ausgedehnte Buchenwälder mit Waldmooren, in denen die Kraniche brüten. Störche, Rotmilane und Seeadler ziehen ihre Kreise. Der Buchenwald Grumsin mit seinem uralten Baumbestand gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Für Radtouristen ist die Uckermark aufgrund der zahlreichen hervorragenden Radwege ein Genuss. Dazu zählen der Berlin-Usedom-Radweg, der Oder-Neiße-Radweg, der Uckermärkische Radrundweg und der Treidelweg am Finowkanal.

 

Radfahren in der Uckermark, das heißt: gelegentlich kräftig in die Pedale treten, um es schon nach einigen hundert Metern wieder rollen zu lassen. Entlang der Oder, am Finowkanal und an den Seen lässt es sich auf ebenen Strecken geruhsam radeln.

Zu den kulturellen Erlebnissen zählen die historische Fachwerk-Altstadt in Angermünde, die monumentale Marienkirche in Prenzlau, das Schiffshebewerk in Niederfinow, Kloster Chorin, die ursprünglichen zahlreichen Feldsteinkirchen in den Dörfern wie z.B. die restaurierte Fachwerk-Fahrradkirche in Glambeck.

 

Ihr 3-Sterne Flair Hotel ist in 5 Gehminuten vom Altstadtviertel in Angermünde gelegen. Die Zimmer verfügen über eine helle Einrichtung mit Möbeln im Landhausstil. Das einladende Restaurant serviert regionale Spezialitäten und bietet zudem eine große Auswahl an Weinen.

 

Streckencharakteristik:

Sehr gut ausgebaute, asphaltierte Radwege. Auch kurze unbefestigte Abschnitte durch Wald und Abschnitte auf Nebenstraßen. Leicht hügelig, an den Uckerseen auch vereinzelte Anstiege. Ebene Strecke an Oder, Oderkanal und Finowkanal. Die Tour ist auch für Einsteiger gut geeignet.

 

Reisetyp: ,

Ähnliche Angebote: